Astrologie Planeten-Stellungen

Astrologie mit Planeten-Wirkungen

Die Planeten und die Astrologie

Astrologie die Erfahrungswissenschaft der Planeten-Wirkungen

Alle Elemente auf der Erde und auch im Weltall die Planeten besitzen energetische Wechselbeziehungen mittels fein-stofflicher Energien. Die feinstofflicher Energien sind mit feinen unsichtbaren Lichtwellen vergleichbar.
Das Studium der Astrologie beschäftigt sich mit den Planeten unseres Sonnensystems. Durch die veränderten Stellungen der Planeten untereinander, entsteht nach der astrologischen Lehre eine Wirkung auf unser menschliches Leben und ebenfalls auf die Veränderungen der Erde. Die Wirkung des zunehmenden Mondes auf unser Leben kann man intensiver empfinden als ein nur sehr langsam bewegender Pluto. Die sich sehr langsam bewegenden Gestirne Uranus, Neptun und der Pluto beeinflussen Menschen-Generationen. Für eine Umlaufbahn um die Sonne und demzufolge durch alle 12 astrologischen Sternbilder beträgt beim Pluto 247 Jahre und 7 Monate und beim Neptun 164 Jahre, 285 Tage und 15 Stunden.
Die Planeten-Kräfte wirken immer im feinstofflichen System. Jeder Planet steht nach der Erfahrungswissenschaft Astrologie für bestimmte Lebensabschnitte, Lebensthemen und auf das Chakra-System, der feinstofflichen Lebenskraftzentren. So kann man mit astrologischem Wissen seine Lebensphasen bewusst gestalten. Die Astrologie ist und soll immer eine Lebenshilfe und Entscheidungshilfe sein. Unser Unterbewusstsein, das sogenannte Zum Wörterbuch hinzufügen, steuert unser Leben viel geschickter, als wir es bewusst entscheiden könnten.
Advertisements